Michael Moderator

  • Männlich
  • 51
  • aus Salzburg
  • Hieß früher Michael50
  • Mitglied seit 28. November 2016
  • Letzte Aktivität:
  • Drohnen-Forum.eu Quadrocopter, Hexacopter, Multicopter und FPV
Beiträge
2.037
Trophäen
3
Erhaltene Likes
577
Punkte
11.212
Profil-Aufrufe
259
  • Hab´s gerade gelesen.
  • Habe mal was ins Forum gepostet ... ;)
  • Hallo Michael. Der Flyer ist mir mehr als bekannt ;)
    Prinzipiell fühle ich mich sogar in der Lage, selber Schulungen anzubieten. Entsprechende Anmeldeformulare zur Anerkennung als "Drohnenflugschule" werden kurioserweise sogar offiziell vom Ministerium zum Download angeboten.
    Aber wie dann letztendlich eine solche Schulung aussehen soll, ist keineswegs dokumentiert. Dort möchte man wissen, wie viel Quadratmeter Schulungsraum zur Verfügung stehen. Die Behörden spielen da ein recht komisches Spiel. Zudem gibt es eine Übergangszeit bis Oktober. Laut dem neuen Gesetz ist eine allgemeine Aufstiegsgenehmigung obsolet, aber etwas anderes wird auch nicht gefordert. Da blickt doch kein vernünftig denkender Mensch mehr durch.
    Ich fliege jetzt mit Schildern an den Drohnen und habe das Lufthansa-Zertifikat dabei.
    Anmelden werde ich Flüge zukünftig auch nicht mehr. Ganz einfach. Mal sehen, was passiert. Ich kann ja schlecht von heute auf morgen meine ganzen Aufträge stornieren, weil plötzlich ein bestehendes System so schwammig aufgeweicht wird, dass kein Mensch mehr durchblickt.
    Dennoch DANKE für Deine Unterstützung !!!
    • Hallo Olaf.
      Mich hätte es schon gewundert, wenn du den Flyer nicht gekannt hättest. Das Gesetzt ist wirklich chaotisch. Da blickt wirklich keiner mehr durch. Wenn du Schulungen anbieten kannst, dann mach es doch. Verdienst sogar noch ein bisschen Geld dazu.
      Ich versuchte nur zu helfen. Bei uns in Österreich hab ich mal die Austro Control angeschrieben, da ich nicht wußte, was ich bei einem Punkt auf dem Bewilligungsformular eintragen sollte. Mir wurde recht prompt eine Antwort geschickt. In der Beziehung sind die sehr flott. Aufstiegsgenehmigung braucht man anscheinend keine, wenn man in der Klasse 1 (unbebaut, unbesiedelt) fliegen möchte. Also nur eine Betriebsbewilligung, die gilt für 1 Jahr und kostet natürlich Geld. Leider nicht so wenig. Gebühren Plakette usw.

      LG Michael
  • Hallo Michael.
    Danke für Deine Begrüßung auf meiner Pinnwand.
    Ich habe den Lufthansa-Test (UAV) bestanden und nun das Zertifikat. Die ganzen neuen Vorschriften sind ja recht konfus.
    Da ich ausschließlich gewerblich fliege (momentan noch mit AAE) meine Frage: Reicht das Zertifikat für die Zukunft aus, oder ist da irgendwo noch ein Haken dran, den es zu beachten gibt? Ich würde mich über eine Antwort freuen !!
    P.S.: Ich fliege mit Inspire-Drohnen
    Olaf Altermann
  • Alles gute !
  • Danke dir. 😀
  • Herzlichen Glückwunsch alter Sack;)
  • Grüße aus dem Schwabenland ;) (Waiblingen)