LiPo Information

Quote

Ein Lithium-Polymer-Akkumulator (auch LiPoly oder LiPo) ist ein wiederaufladbarer Energiespeicher (Akkumulator) und eine Ausführung des Lithium-Ionen-Akkus.

Wie bei den meisten Lithium-Ionen-Akkus besteht die negative Elektrode aus Graphit, die positive aus Lithium-Metalloxid. Jedoch enthalten Lithium-Polymer-Akkus keinen flüssigen Elektrolyten, sondern einen auf Polymerbasis, der als feste bis gelartige Folie vorliegt. Die Komponenten des Akkumulators – Stromzuführung, negative Elektrode, Elektrolyt, positive Elektrode – lassen sich preiswert als Schichtfolien mit einer Dicke von weniger als 100 Mikrometern herstellen.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Lithium-Polymer-Akkumulator


Hier die Grundlagen über die Bezeichnungen der LiPo Akkus.


Bezeichnungs Beispiel: 11,1V 3S C40 2000mAh


3S:

Dieser LiPo hat 3 Zellen und kann mit C40 entladen werden eine LiPo Zelle hat aufgeladen ("Ladeschlusspannung") 4,2 Volt was bei 3S 4,2*3 (Zellen) bedeutet 12,6 Volt, das hat dann der voll Aufgeladene Akku insgesamt.

Die Entladeschlussspannung ist bei einer LiPo Zelle 3,4V bei 3 S wären das 3,4 * 3 = 11,1V, diese Grenze sollte nicht unterschritten werden.


C40:

C40 bedeutet das diese LiPo 40 mal schneller entladen kann wie seine Kapazität von 2000mAh, also 40*2000mAh=80000mAh= 80A wäre dann die Dauerlast was der Akku bringt.


Aus sicherheits gründen und um Ungenauigkeiten vom Hersteller zu überbrücken empfiehlt es sich die C-Rate ein wenig höher anzusetzen als das was man braucht, braucht man z.B. 80A ist es besser kann der Akku auch 100A bringen.


Das Laden:

Geladen werden diese Akkus so schnell was der Kapazität entspricht (im Beispiel mit 2000mAh), man kann auch schneller, dies geht aber auf die Lebensdauer.

    Share

    Comments