CTC Anet A8 3D Printer DIY i3 vs. Anet A8 3D Printer DIY i3

  • Ich denke auch über einen 3D Drucker nach aber einige sagen superleicht zu Programmieren andere sagen recht schwer braucht man nun einen Computer mit 3D programm oder lässt sich dieses über den integrierten Bildschirm machen.

    Wäre mal dankbar für eine Aufklärung.

  • Ich denke auch über einen 3D Drucker nach aber einige sagen superleicht zu Programmieren andere sagen recht schwer braucht man nun einen Computer mit 3D programm oder lässt sich dieses über den integrierten Bildschirm machen.

    Wäre mal dankbar für eine Aufklärung.

    Um irgendwelche Objekte zu erstellen brauchst du einen PC und die entsprechende Software. Diese gibt es zum Teil kostenlos. Über den Minibildschirm am Drucker kannst du den Drucker einstellen ( Temperatur, Kalibrierung etc.) und Objekte die du auf SD Karte hast zum Druck auszuwählen. Tja und ob das leicht oder schwer ist hängt von deinen Vorkenntnissen, deiner Zeit die du investieren willst usw. ab. Wie bei den meisten Hobbys halt.

  • Nun dann will ich mal was Licht ins Dunkel bringen. Aber vorab eine Warnung: 3D-Druck hat einen hohen Suchtfaktor......


    Einen Drucker kann sich jeder kaufen, der braucht dafür kein CAD Spezialist zu sein. Auf den einschlägigen Webseiten gibt es genug Vorlagen zu drucken. Aber das bringt auf Dauer keinen Befriedigung und schon fängt man an sich in die CAD Programme einzuarbeiten. Es gibt ja auch etliche Free- und Shareware. Ich nutze SolidEdge, das ich über meine Firma bezogen habe.


    Die Druckersoftware Cura ist bei jedem Drucker dabei, Die Modelle lassen sich per SD-Card einlesen oder mit Cura direkt über USB Kabel. Die letzte Variante ist aber nicht zu empfehlen.....sollte mal der Datenstrom stocken, weil man auf dem PC neben her noch was anderes macht, ist der ganze Druck zum Teufel........


    Das mal für den Anfang. Wenn weitere Fragen da sind, dann mal los........