Nachlauf der Motoren, ist das normal ?

  • Hallo, eins vorweg, ich habe hier nicht mehr Beleuchtung in Eck aber das ist eigentlich unwesentlich. Folgendes, wenn ich das Gas schnell zurück nehme dauert es immer eine Geraume Zeit bis ich die Motoren nicht mehr höre, es ist fast so als würden sie das "0 Gas" nicht sofort annehmen oder ist das das Motorbremsen*thumbmed*, das ganze ist für mich ungewöhnlich vllt. aber normal, bei der Trifecta war es nicht so aber das man die auch nicht vergleichen kann ist klar.

    Schaut und vor allem hört es euch an:/:



  • Schau dir auf YouTube mal ein paar Videos vom 680er an. Dann siehst du wie der fliegt und was normal ist.*beer*

    Hab ich schon, würde auch sicher so fliegen wäre der Copter an Ostern fertig gewesen, nun hab ich aber auch noch das dümmste Wetter am Hals. Ich will mich da langsam ran tasten, das steckt zu viel drin, Geld und sehr viel Zeit (aber keine sorge der Qwapp wird noch bestraft) .

    Das größte Problem ist momentan noch der Transport, ich musste hier wirklich über eine Stunde mit dem Ding laufen um 5 Minuten zu fliegen, der Rückweg dauerte noch länger denn auf halber Strecke hatte ich bemerkt das ich meine Brille am Startplatz vergessen hatte:cursing:.

    Mit dem Hänger (der heute nicht kam) wird das aber kein Problem sein, nur wenn ich 2 Stunden laufe und es fängt unterwegs an zu regnen war es das mit der Elektronik*thumbmed*, beim Hänger mach ich dann einfach die Plane drüber, das war wirklich eine gute Idee:thumbup:. Dann kann ich auch öfter testen usw. ...

  • Und bist nicht so geschafft das du nach 5 Minuten keinen Steuerknüppel mehr bewegt bekommst :D:D*beer*

    Für mich war es am einfachsten nach dem Start sofort hoch auf ca. 20 m, dann umgeschaltet in den Driftmodus und los. Hast ja das Video von meinem 1. Flug gesehen.

    Ich kann das auch ganz langsam mit dem Starten, aber nicht nach so einem Marsch, die ersten 200m sind okay und dann wird der Mist immer unhandlicher, ich habe es dann für meine Verhältnisse auch schnell gestartet, ich will nur nicht das es mir da gleich eine Elektronik verpustet, im Österreicher Forum haben die mir so Angst gemacht das die Drohne immer noch bis zu den ESC's unter den Motoren AWG 12 verbaut hat, weil es unbedingt nötig wäre, ich schleppe deshalb ein halbes Kupferbergwerk mit:cursing:.

    Kabel sind da, der Winter kommt, dann wird umgebaut.

    Nichts wird Heiß, Temperatur alles Okay, verbrauch in der Schwebe nicht mal 20 A, hab das Diagramm Dir ja schon gezeigt, ich haue das trotzdem hier schnell nochmal rein für die andren.

    Eine Leitung von den Kabeln die überall im Copter sind würden für alles zusammen reichen^^...



  • Leute, ich programmiere Computer, aber eigentlich sollte man sehen das ich auf dem Diagramm mit Vollgas auf ca. 40A komme (musste auf Landefläche ausweichen), deshalb Peter RS meinte ich ja das ich da locker noch ein Kilo mit schleppen kann 6 Motoren a15,2a Maximum an 160A wie Prognostiziert komm ich nur mit einem saftigen Kurzschluss:D, wenn überhaupt.

    Baue ich nun die Kabel runter auf AWG 18 vom PDB bis zu den ESC's wäre die Drohne bestimmt ein halbes Kilo leichter...

  • Hier, diese Tabelle steht auch in Wikipedia, meine Motoren können nur 15,2 also von dem her... https://drohnen-forum.eu/index…br%C3%A4uchlichsten-kabe/

    Eine kurzfristige Überlastung sollte da nichts machen*thumbmed*...

    Ich muss ja nur an jeweils eine ESC, meine sitzen ja unter den Motoren...

  • unter 20A auf 6 Motoren im Schwebeflug:rolleyes:, hinten bei der Landung sieht man am Diagramm schön die Lastspitzen, ich musste 3 oder 4 mal auf Vollgas da die Landefläche nicht geeignet war ( << er kam zu schnell runter, so sieht es aus:D), dann sind es trotzdem übertreiben höchstens 90A, durch 6 15A?( und das auf Peak*thumbmed* also Maximal Leistung.

    Ihr könnt ruhig AWG 16 Einbauen, meine ESC's habe aber so nur AWG 18 dran also von dem her weiß ich was ich machen werde, Kabel sind auch schon da:P...