Zivile Drohnen sind für die Luftfahrt keine wirkliche Gefahr

HoVERLOSUNG GESTARTET ! zur Verlosung.

  • Wie seht ihr das ? 5

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Gleich mal vorweg, das ist NICHT auf meinem Mist gewachsen:D.


    "Neuste wissenschaftlichen Berechnungen zeigen, dass von zivilen Drohnen kaum eine Gefahr für die Luftfahrt ausgeht. Vögel hingegen stellen eine wesentlich größere Gefahr dar."


    Was haltet Ihr von diesem Artikel: https://www.forschung-und-wiss…wirkliche-gefahr-13372727

  • Der Studie ist im Teil bis heute eine Mathematisch korrekte Statistik und der Pflichte ich bei.


    Eine Drohne ist auch meiner Meinung nach unter Voraussetzung eines bestimmungsgemäßen Gebrauch. Also: Beaufsichtigter Flug im unkontrollierten Luftraum und weit weg von Flughäfen/Plätzen keine ernsthafte Gefahr.


    Jedoch sind die Risikobewertung mit der Hochschätzung "dass es nur einmal in 187 Millionen Jahren Flugzeit zu einem tödlichen Unfall kommt" fehlerhaft, da es in der Vergangenheit in der tat schon Tödliche Kollisionen zwischen Kleinflugzeugen/Seglern mit Manuell gesteuerten Modellfliegern gab (keine Drohnen im Volkstümlichen sinn, aber Unbemannte Ferngesteuerte Flugobjekte aus technischer Sicht) .


    Bis her gab es ein paar Sachschäden an Gebäuden und Autos, keine Sachschäden an Flugzeugen und keine Todesfälle. Das Thema wird aber behandelt als seien schon Tausende zu Tode gekommen und Millionen gefährdet.


    Verständlich ist die Regulierungswut zum anderen aber auch, ich habe auf Youtube ein Video eines Türken gesehen, der mit seinem Phantom landende Flugzeuge am Flughafen von oben gefilmt hat8|


    Alles zu verbieten sehe ich als Schritt in die Falsche Richtung. Ist und bleibt ein heiß diskutiertes Thema